News

Die 13. Tour geht dem Ende zu - Wir sind auf dem Heimweg

Wir waren mit 5 Fahrzeugen unterwegs und eines verbleibt für Einsätze eines Arztes in der Ukraine. Danke Familie Mehrpal!
Dieses Mal wurden wir praktisch live von HR3 begleitet - Danke für eure Unterstützung - das hat auch den Mädels aus der Ukraine sehr viel bedeutet. Es ist wichtig, dass sie sehen, dass sie nicht vergessen werden.
 
Leider konnten wir z.B. Roman wieder nicht treffen, da der Krieg in einer absoluten "Hochphase" ist.
Wir haben ca. 240 Schlafsäcke, Chest Seals (für Schuss- u. Splitterverletzungen in der Brust), Verbandsmaterial, Erste Hilfe Kästen, medizinische Geräte wie z. B. Absauger und Beatmung, 900 Taschenwärmer, 1 Tonne Mehl, 3 Tonnen Müsli, 500 kg Bananenpulver, 500 kg Desinfektion für Hospitäler, 3 Paletten Feuchttücher, 1 Palette WC Papier sowie etliche Konserven, Süßigkeiten usw. geliefert.
Wir mussten diesesmal sogar auf die Dächer der Fahrzeuge ausweichen…und wie immer…so wie die Mädels würden wir uns nichtmal zur nächsten Tankstelle trauen zu fahren… Wie immer Respekt!
 
Danke an alle Spender, finanziell wie auch die Sachspenden.
Insbesondere Foodsharing Hanau u. MKK e.V, Fa. Oatsome, Stadt Hanau, Familie Unger für die Finanzierung eines kompletten Lieferwagens, Familie Gelbke, ADAC uvm. - vor allem an alle Mitfahrer und Helfer!
 
Und…Danke an Martin Löwer von der Gärtnerei Löwer für die Zusage eines 7,5 Tonners mit Blumen für den Verkauf am Seligenstädter Frühlingsmarkt am 1. und 2. April - das ist bereits das 2. Mal….
13. Transport Ukraine