Einsatzberichte

Dr. Tobias Vogt aus Kalkutta (Indien): aktueller Projektbericht und Anfrage

Ich grüße Sie herzlich aus Howrah! Hier ist das Klima noch mild und man kann wie üblich im Oberhemd, ohne eine Jacke oder einen Mantel, nach draußen gehen.

Vorweihnachtsrummel gibt es in Kalkutta natürlich nicht. Dafür ist die christliche Minderheit zu klein. Aber es gibt eine interne Weihnachtsfeier des St. Thomas Homes für die Patientinnen. Ein Chor der Schwestern wird singen und einige Schwestern zeigen klassischen indischen Tanz. Der lokale Pastor wird sprechen. Ich setze mich normalerweise eher weit nach hinten ins Publikum.

Bezüglich der Patienten des letzten Bitbriefes kann ich berichten, dass die beiden querschnittsgelähmten Patientinnen Afsana Khatoon und Sabana Begum Glück hatten - sie haben angefangen, nach ihren Operationen ihre Beine wieder zu bewegen. Die ebenfalls querschnittsgelähmte Patientin Nitu Das kann ihre Beine nach der Operation noch nicht bewegen, aber sie hat schon ein besseres Gefühl
in den Beinen, und das ist oft das erste Signal, dass sich die Nerven erholen. Die anderen Patienten erholen und verbessern sich auch gut. Die Patientin Rani Khatoon hat seit der Operation ihres Hirntumors keine epileptischen Anfälle mehr.

Mit dem heutigen Bittbrief schließen pro interplast und die German Doctors ein sehr erfolgreiches Jahr ab. So viele Patienten, die sonst keine Chance gehabt hätten, konnten geheilt werden! Auch heute verteilt pro interplast vermutlich noch einmal sehr wertvolle “Weihnachtsgeschenke“ in Kalkutta.

Ich bedanke mich vielmals für die treue Unterstützung von pro interplast! Besonders freut es mich immer, wenn querschnittsgelähmte Patienten wieder anfangen zu laufen.
Das kann ein langsamer Prozess über Wochen sein, aber ich habe große Freude daran, ihn zu beobachten. In dieser Woche konnten die beiden ehemals querschnittsgelähmten Kinder Umra und Mohamed Ismail aus dem Puspa-Home entlassen werden. Es ist schön zu sehen, wie sie mit den anderen Kindern rennen.
Ich verbleibe für heute einmal mehr mit großem Dank an die Spender und mit liebem Gruß!

Ihr
Tobias Vogt

Projektbericht und Anfrage zum Download